Familien-Radltour 2020

Die Kolpingsfamilie ist zwar kein Sport- oder Radlverein, aber was bleibt einem über in so einem Ausnahme Jahr, in dem man Abstand halten soll und das am Besten im Freien?

Die Familien-Radltour mit geselligem Zusammensein (das geht auch mit Abstand) a bissl Sport und Bewegung und auch ein wenig Kultur hat aber schon Tradition in der Kolpingsfamilie Vilshofen. Heuer traf man sich an der Schiffsanlegestelle in Vilshofen um dann in Oberschöllnach abzubiegen und entlang der idyllischen Landschaft des Ohetals Richtung Donau-Ilz Radweg zu radeln. Nach einer morgendlichen Kaffeepause in Außernzell gings weiter nach Tittling zum Mittagessen. Leider setzte dort Regen ein. Längeres ausharren half auch nichts, die Regenwolke hatte sich in Tittling verankert. Aber wir sind ja Kolping, uns macht ein wenig Regen nichts aus. Weiter gings nach Kalteneck und dann entlang der Ilz und der Wolfsteiner Ohe zu unserem Tagesziel Schloss-Fürsteneck.

Dort wurden wir sehr herzlich empfangen und wir bezogen Quartier. Es wurde uns sogar ermöglicht in der eigentlich wegen Renovierung geschlossenen Schloss-Kapelle einen Gottesdienst abzuhalten. Unser Noch-Präses, obwohl im Umzugsstress, besucht uns und zelebrierte die Messe.

Der Sonntag begann ganz gemächlich, wir hatten Zeit, da die Ilztalbahn erst für 13:00 Uhr gebucht wurde. Die Sonne schien wieder, einige gingen baden, andere ein wenig wandern oder radeln. Nach der Rückfahrt mit der Ilztalbahn und dem Radeln ließen wir den Tag noch gemeinsam am Stadtplatz in Vilshofen ausklingen.

Hier noch einige Bilder von der Natur um Kalteneck, Fürsteneck:

Familien Radtour 2019

Miteinander unterwegs sein –
miteinander Spaß haben –
miteinander Kultur erleben –
miteinander ankommen.

Das ist das Motto unserer jährlichen Familien Radtour oder wie wir es auch nennen RadlKULTour. Dieses Mal führte die Strecke auf 3 Tagestouren von Vilshofen aus auf dem Vilsradweg nach Eichendorf und dann über den Vilstalstausee zur ersten Übernachtung in Frontenhausen.

Am nächsten Tag ging es nach Vilsbiburg und dann auf dem Vils-Rott-Radweg und dem Rottalradweg bis Massing. Unser Quartier schlugen wir dann in Eggenfelden auf.

Auf dem Rottalradweg am Rottauensee vorbei machten wir uns dann am dritten Tag auf den Nach-Hause Weg über Berg und Tal nach Mariakirchen. Dort stärkten wir uns noch bevor es entlang der Vils entgültig nach Hause ging.

Das Titelbild entstand übrigens am berühmten Franz-Eberhofer-Kreisel bei Frontenhausen und es soll einen Teilnehmer gegeben haben, der mit dem Rad mehrfach um den Kreisel gerast ist, wie der Franz Eberhofer mit dem Polizeiwagen 😉

RadlKULTour 2018

Zur RadlKULTour 2018 ging es am ersten Tag mit dem Fahrrad nach Passau und von dort mit dem „Radtramper“ bis Traismauer. Der Radtramper ist ein Zug speziell für Ausflügler und Radlfahrer der einmal am Tag von Wien nach Passau und wieder zurück fährt.

Am zweiten Tag ging die Tour per Fahrrad dann weiter an der Donau bis Wien.

Der dritte Tag war für die Erholung, Entspannung und ein wenig Kultur reserviert, bevor wir uns am vierten Tag wieder mit dem Radtramper auf den Nachhause Weg machten.

 

Bilder: Abendessen in Wien, Hundertwasser Kraftwerk, Hundertwasser Schiff, Zentralfriedhof.

RadlKULTour

Die 4. Kolping RadlKULTour der Kolpingsfamilie Vilshofen führte uns nach Passau, dann den Inn aufwärts über Reichersberg nach Marktl und von dort zurück nach Vilshofen.
Neben dem Sport konnten wir auch Kultur und viel Natur genießen. Natürlich kam auch die Geselligkeit nicht zur kurz. So ist´s, wenn Kolping Radl fährt.